Auf der Suche (23. So. i. J. – Lk 14, 25-33)

Wir sind auf der Suche nach der Kraft,
die uns aus den Häusern,
aus den zu engen Schuhen
und aus den Gräbern treibt.

Aufstehen und mich dem Leben in die Arme werfen.
Nicht erst am jüngsten Tag,
nicht erst, wenn es nichts mehr kostet
und niemandem mehr weh tut.

Sich ausstrecken nach allem, was noch aussteht,
und nicht nur dem Zugebilligten.
Uns erwartet das Leben.
Wann, wenn nicht jetzt?

Luzia Sutter-Rehmann

Please follow and like us:
error
fb-share-icon