Das Inter-Kongregationale Institut in Balaka (Malawi)

Einer der wichtigsten Tätigkeitsschwerpunkte der Comboni-Missionare liegt im Bereich der Bildung, sei es in Grund- und weiterführenden Schulen, in der Berufsausbildung oder der Erwachsenenbildung. Die akademische Aus- und Weiterbildung geschieht meist in Kooperation mit anderen Ordensgemeinschaften oder der Ortskirche.

Ein Beispiel ist das Inter-Congregational Seminary (ICS), ein Institut für Philosophie und religiöse Studien. Es wurde 1986 von der Association of Male Religious in Malawi (AMRIM) mit Hilfe und Unterstützung der Bischofskonferenz von Malawi gegründet. Vor der Gründung des ICS schickten die Ordens- und Missionskongregationen ihre Studenten entweder ins Ausland oder in die örtlichen Diözesanseminare, um ihre Grundausbildung zu erhalten.

Das ICS begann zunächst mit zwei Kongregationen, der Society of Mary (SMM) und den Comboni Missionaren vom Herzen Jesu (MCCJ). Bevor der Bau der ICS-Gebäude abgeschlossen war, begann die Ausbildung 1986 im Montfort-Haus auf dem Media-Gelände mit sieben Montfort-Studenten. Im Jahr 1987 wurden die Gemeinschaftseinrichtungen und die Gebäude der Montfort-Gemeinschaft fertiggestellt. 1988 wurden die ersten Comboni-Studenten eingeschrieben. Sie wohnten zusammen mit den Montfortschülern, bevor ihre Gemeinschaftshäuser fertiggestellt wurden. Der Orden der Unbeschuhten Karmeliten (OCD) und die Heilig-Geist-Patres (CSSP) kamen 1990 bzw. 1996 hinzu. Die Poverelle-Schwestern und die Sakramentenschwestern schlossen sich dem ICS 1996 an, die Kapuzinerinnen 2002, und 2007 traten auch die Missionare von Afrika dem ICS bei.

Zu den vielen Erfolgen des ICS gehört sein integrativer Ansatz in Bezug auf die Gleichstellung der Geschlechter, da es von Anfang an für die Aufnahme von Studentinnen offen war. In all diesen Jahren hat das ICS den Zweck erfüllt, für den es gegründet wurde, indem es den Studenten eine akademische und religiöse Grundausbildung bot.

Im Jahr 2010 wurde der Name des Inter-Congregational Seminary (ICS) in Inter-Congregational Institute (ICI) geändert. Der Grund für diese Änderung war, dass das Institut nun auch Studenten von außerhalb aufnehmen und weitere Kurse anbieten konnte. Dies hat zur Ausbildung vieler Menschen beigetragen, die einer anderen Berufung gefolgt sind und nun als vorbildliche Bürger in der Zivilgesellschaft wirken.

Im selben Jahr 2010 wurde das ICI der Katholischen Universität von Malawi (CUNIMA) angegliedert, und die Absolventen des Jahres 2010 wurden von der CUNIMA mit einem Diplom ausgezeichnet. Seit 2014 erhalten die Absolventen ihre Abschlüsse von der CUNIMA.

Die Hauptkompetenz von ICI liegt im akademischen Bereich. Die Einrichtung bietet ein dreijähriges Hochschulstudium an, das sich aus den Fächern Philosophie, Religionswissenschaften und Sozialwissenschaften zusammensetzt. Erfolgreiche Kandidaten erhalten je nach den absolvierten Kursen Abschlüsse und Diplome von CUNIMA sowie Diplome und Zertifikate von ICI. Das ICI konnte 2021 das 35-jährige Jubiläum feiern.

Name der Einrichtung: Interkongregationales Institut
Schutzpatronin: Königin der Apostel
Festtag: 31. Mai
Gründung: Oktober 1986
Geographischer Standort: Dorf Sosola, T/A. Nsamala, Bezirk Balaka, Diözese Mangochi
Gesamtzahl der Studenten: 116 (Akademisches Jahr 2018 – 2019)
beteiligte Kongregationen: Missionare von Afrika, Heilig-Geist-Patres, Montfort-Missionare, Comboni-Missionare vom Herzen Jesu und der Orden der Unbeschuhten Karmeliten.

Please follow and like us:
error
fb-share-icon