Italien: Workshop zur integralen Ökologie im Scholastikat von Casavatore

Anfang März fand im Scholastikat von Casavatore (Neapel/ Italien) ein Workshop zur integralen Ökologie statt Er wurde von Pater Fernando Zolli und Fr. Antonio Soffientini, Mitglieder der Kommission für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung der Italienischen Provinz der Comboni-Missionare, sowie Monica Fioretti und Vittorio Moccia, von den Basisbewegungen gegen Giftmülldeponien, Boden- und Luftverschmutzung in der Region Kampanien, geleitet.

Im Lichte des Schöpfungsevangeliums und der theologischen Orientierungen, die in der Enzyklika Laudato si‘ und dem apostolischen Schreiben Querida Amazonia von Papst Franziskus zum Ausdruck kommen, haben die Scholastiker die Erfahrungen in dem Gebiet, das von den alten Römern Campania Felix genannt wurde und heute als Terra dei fuochi bezeichnet wird, aufgegriffen: Die Bedeutung der Verbundenheit zwischen der Schöpfung und der Menschheit; die Wichtigkeit, das Bewusstsein für die Verwüstungen zu schärfen, die das technisch-wissenschaftliche System der Mutter Erde und den Armen und Ausgegrenzten zufügt; die Dringlichkeit, den übermäßigen Ausstoß von Kohlenstoff in die Atmosphäre einzustellen, um den Prozess des Klimawandels aufzuhalten; die Notwendigkeit, die brutale und systematische Ausplünderung der Gemeingüter anzuprangern, die dramatische Folgen für die Völker des globalen Südens hat; die Bedeutsamkeit des wachsenden Engagements für die Verteidigung des gemeinsamen Hauses als integraler Bestandteil der Evangelisierung

Als konkrete Verpflichtung haben die Scholastiker das Vademecum Laudato si‘ der Italienischen Provinz der Comboni-Missionare angenommen, um sich zu schulen, die neuen ökologischen Lebensstile und Beziehungen zu leben. Sie wollen sich der Grundlage der Enzyklika Laudato si‘ anschließen, die vom Dikasterium des Vatikans für die Ganzheitliche Entwicklung des Menschen gefördert wird und die vom 19. Generalkapitel als Priorität benannt wurde. Damit werden sie an ökologischer Spiritualität gewinnen, um sich für die Verwirklichung des neuen Himmels und der neuen Erde zu engagieren, als Hüter der Schöpfung und der Schwachen, gemäß dem ursprünglichen Plan Gottes, der von Christus offenbart wurde, in dem alle Dinge wiederhergestellt werden: die im Himmel und die auf Erden.

Please follow and like us:
error
fb-share-icon