P. Giulio Albanese zum Leiter des Büros für Kommunikation der Diözese Rom ernannt

Generalvikar Angelo Kardinal De Donatis hat neue Ernennungen in der Diözese Rom bekannt gegeben: der Comboni-Missionar Pater Giulio Albanese ist der neue Leiter des Amtes für soziale Kommunikation und des Amtes für missionarische Zusammenarbeit zwischen den Kirchen.

Der italienische Pater Giulio Albanese (Jahrgang 1957) ist Priester und Journalist. Im Jahr 1986 wurde er zum Priester geweiht, er leitete das New People Media Centre in Nairobi und gründete 1997 die Missionary Service News Agency, aus der später die Missionary International Service News Agency (Misna) hervorging. Insbesondere für Themen, die Afrika und den globalen Süden betreffen, arbeitete er mit zahlreichen Zeitungen und Radiosendern zusammen, darunter Avvenire, Limes, Nigrizia, Città Nuova, Messaggero di Sant’Antonio, Italia – Caritas, Radio Vaticana, Radio Svizzera, Radio Rai und Osservatore Romano. Er war Dozent an der Päpstlichen Universität Gregoriana und leitete die Missionszeitschriften der Päpstlichen Missionswerke Missio Italia, Popoli e Missione und Il Ponte d’Oro. Derzeit ist er Kolumnist für Avvenire und L’Osservatore Romano. Er ist außerdem Autor mehrerer Essays zu den Themen Geopolitik, Journalismus und missionarische Theologie. Im Juli 2003 verlieh ihm Staatspräsident Carlo Azeglio Ciampi den Titel eines Großoffiziers der Italienischen Republik für seine journalistischen Verdienste um den Globalen Süden. Im Laufe der Jahre hat er zahlreiche journalistische und literarische Auszeichnungen erhalten.

L’Osservatore Romano

Please follow and like us:
error
fb-share-icon