Pater Arlindo Ferreira Pinto: Die ethischen Herausforderungen der Kommunikation

Pater Arlindo Ferreira Pinto arbeitet seit dreißig Jahren im Medienbereich und ist in der Generalleitung der Comboni-Missionare für Kommunikation zuständig. In seiner Studie „Die ethischen Herausforderungen der Kommunikation an der Schwelle zum 21. Jahrhundert (im portugiesichen Original: Os desafios éticos da comunicação no limiar do século XXI. Desinformação, hackers, fake news, algoritmos e inteligência artificial) greift er ein hochaktuelles Thema auf. In der Präsentation weist der Autor darauf hin, dass in der Kommunikation bestimmte Verben konjugiert und täglich in Beziehung zueinander gebracht werden müssen. Man muss zunächst sehr aufmerksam lesen, hinschauen und zuhören, um dann alle erhaltenen Informationen zu bewerten, und zu unterscheiden versuchen, was wahr und was falsch oder zumindest verzerrt ist. „Diese Unterscheidung aus einer ethischen Perspektive heraus zu unterstützen“, sagt er, „ist eines der Hauptziele dieser Studie“.

Das Interesse, das dieser Aufsatz in seiner portugiesischen Heimat auslöste, hat ihm die Verleihung der „Goldenen Verdienstmedaille“ durch den Gemeinderat von Paços de Ferreira eingebracht, mit dem Hinweis: „für seine missionarische Tätigkeit und seinen Einsatz für den Nächsten“. Pater Arlindo nahm die Medaille, die seiner Meinung nach eine unverdiente Anerkennung ist, mit einigem Zögern und nur in der Hoffnung an, dass sich die jungen Leser inspiriert fühlen, den Beweggründen zu folgen, die ihn im Leben bewegt haben.

Pater Alois Eder hat die Studie nun ins Deutsche übersetzt. Hier können Sie den Text lesen.

Please follow and like us:
error
fb-share-icon