Portugal: Welttreffen der Comboni-Jugend

„Ein unvergessliches Ereignis!“ Das war das Urteil der 140 jungen Leute (Bild oben) des Welttreffens der Comboni-Jugend (WYCG) während ihres Auswertungstreffens des Weltjugendtags in Lissabon, an dem sie teilgenommen haben.

Die Comboni-Familie war beim Weltjugendtag (WJT) 2023 in Lissabon durch die Initiative World Youth Comboni Gathering (WYCG) präsent, die sich aus Jugendgruppen aus verschiedenen Ländern zusammensetzt, darunter die Vereinigten Staaten, Spanien, Panama, Italien, Macau, Deutschland, Portugal… Insgesamt waren es rund 140 junge Menschen und Jugendleiter, die trotz ihrer Herkunft aus verschiedenen Teilen der Welt die Herausforderung der Sprache durch die „Sprache der Liebe“ meisterten.

Bevor sie sich trennten und in ihre jeweiligen Herkunftsländer zurückkehrten, versammelten sich die Jugendlichen der WJTG am Montag, den 7. August 2023, in der Comboni-Gemeinschaft in Santarém, um eine Bilanz ihrer Erfahrungen in Portugal und insbesondere in Lissabon zu ziehen.

Eine der Erfahrungen, die alle Teilnehmer am meisten beeindruckte, war die beeindruckende Stille, die vor dem Sakrament der Eucharistie während der Gebetsvigil am Samstagabend „gefühlt und gelebt“ wurde. Eindringlich waren auch einige Worte des Papstes, der die Jugendlichen immer wieder aufforderte, keine Angst zu haben und die Nachfolge Jesu in einer integrativen Weise zu leben: „Alle, alle! In der Kirche gibt es Platz für alle.“

Während des Treffens in Santarém gab es auch einen Moment der individuellen Reflexion, in dem jeder Jugendliche die Gelegenheit hatte, über die während des WJT gefassten Beschlüsse nachzudenken und sie konkret zu definieren, um sie dann in kleinen Sprachgruppen mit den anderen zu teilen.

Der letzte Moment dieses Auswertungstreffens war die Eucharistiefeier, die von Pater David Domingues, Generalvikar der Comboni-Missionare, geleitet wurde.

Please follow and like us:
error
fb-share-icon