Bleibt in meiner Liebe (6. So. der Osterzeit – Joh 15, 9-17)

Die Liebe

ist langsam im Urteilen und verurteilt nicht,
bejaht den anderen nicht nur um seiner Leistung willen,
will dem anderen das Beste,
kann auch andere Meinungen gelten lassen,
ist unendlich geduldig,
nörgelt nicht, wo es dem anderen nichts hilft,
kritisiert nicht hinter dem Rücken,
sagt ein offenes Wort, wo es sein muss,
taktiert nicht um des eigenen Vorteils willen.

Die Liebe glaubt alles – hofft alles – hört nie auf!

Elmar Simma

Please follow and like us:
error
fb-share-icon