Frieden und Versöhnung (23. So. i. J. – Mt 18, 15-20)

Liebender Gott,
väterlich und mütterlich,
nahe allen Menschen.

Du forderst uns auf
deine Liebe dorthin zu tragen, wo Arme erniedrigt werden,
Freude dorthin, wo die Kirche mutlos geworden ist,
Versöhnung dorthin, wo Menschen sich voneinander entfernt haben,
Frieden dorthin, wo Gewalt und Krieg das Leben bedrohen,
Hoffnung dorthin, wo die Angst alles lähmt.

Bahne du uns diesen Weg,
den Weg zu den Menschen
den Weg zu mehr Liebe
zu Frieden und Versöhnung
zu Hoffnung und Freude
den Weg zur Gemeinschaft in Christus.

Please follow and like us:
error
fb-share-icon