Mittwoch, 20. Dezember

Lk 1,26-38: Du hast bei Gott Gnade gefunden, Maria; du wirst ein Kind empfangen, einen Sohn wirst du gebären

Seht sie euch an, diese Tochter Israels, die gleichberechtigt mit dem Engelsfürsten spricht! Seht sie an, wie sie zuhört, wie sie sich selbst vergewissert, wie sie nach Informationen fragt! Seht sie an, dieses kleine Mädchen, das mit der notwendigen Reife abwartet, das nachdenkt, das Bescheid weiß. Sie weiß, dass ihr Leben an einem Scheideweg steht. Dass die Geschichte an einem Scheideweg steht. Dass Gott sie bittet, das Tor zum Himmel für Gott in der Welt zu werden.

Schauen Sie sich diesen Teenager an, der die obskure Figur der Eva, die Dummheit Adams, erlöst. Schauen Sie ihr zu, wie sie begreift, dass Gott Zusammenarbeit will, dass er einen Körper und eine Seele will, dass er eine Familie will. Beobachte sie und bebe, wenn sie verweilt.

Was hätten wir an ihrer Stelle getan? Hätten wir vielleicht mit einem Priester gesprochen, um uns zu beruhigen, oder mit unserem Arzt?
Die ganze Schöpfung wartet mit angehaltenem Atem, schreibt der heilige Bernhard in großartiger Weise. Und Maria durchbricht das Schweigen und sagt Ja. Jetzt gehört ihr Leben Gott, jetzt ist ihr Leben das unsere.

Diesem „Ja“ verdanke ich, dass ich Christ bin. Machen auch wir unser Leben zu einem ständigen „Ja“ zu Gottes Wirken in uns!

Bild: Buntglas Verkündigung Heiliger – Kostenloses Foto auf Pixabay – Pixabay

Kostenlose Nutzung unter der Pixabay-Inhaltslizenz
Please follow and like us:
error
fb-share-icon