Der Löwe, der Leopard und der Hund

Der Löwe, der Leopard und der Hund lebten zusammen. Sie hörten die Nachricht, dass die Ziege eine große Stadt gebaut hatte.

Der Löwe sagte zum Leoparden: „Wir sollten besser Krieg gegen diese Stadt führen, denn wir haben nichts zu essen.“ Also taten sich die beiden zusammen und führten Krieg gegen die Ziegenstadt. Sie kämpften einen ganzen Tag, konnten aber die Stadt nicht einnehmen und wurden zurückgetrieben.

Sie gingen zurück und erzählten dem Hund von ihrem Unglück und dass er sich ihnen anschließen müsse, um einen weiteren Versuch zu unternehmen, die Ziegenstadt einzunehmen. Am nächsten Morgen zogen die drei los, und nachdem sie den ganzen Tag gekämpft hatten, nahmen sie die Stadt ein.

Als sie in die Stadt gingen, fanden sie nur eine Ziege und eine Katze. Der Löwe fing die Ziege und die Katze und sagte, sie würden sie wegtragen. Die Katze wollte nicht gefesselt werden und bat darum, losgebunden zu werden, damit sie tanzen könne. Der Löwe sagte: „Na gut.“ Dann sagte die Ziege: „Ihr solltet mich losbinden, denn ich bin ein Arzt.“

Also ließen sie beide losgebunden. „Lass mich dich jetzt tanzen sehen“, sagte der Löwe. Die Katze begann zu tanzen, und sie tanzte gut. Dann sagte er: „Ich kann springen.“ „Dann spring“, sagte der Löwe. Die Katze sprang über die Barrikade und lief in den Busch.

Der Löwe wandte sich an die Ziege und sagte: „Du sagst, du bist ein Arzt. Nun, die Katze ist weggelaufen. Ich möchte, dass du deine Medizin ausprobierst, damit wir sie einfangen können.“ Da schlossen sich der Löwe, der Leopard und der Hund um die Ziege, um sie daran zu hindern, wegzulaufen, wie es die Katze getan hatte.

Die Ziege befahl dem Löwen, ihm einen großen Topf zu bringen. Der Topf wurde gebracht. Die Ziege steckte ihre Hand in die Tasche und nahm eine Flasche mit Honig heraus. Er legte den Honig in den Topf. „Du musst ein Tuch über mich und den Topf legen“, sagte die Ziege.

Der Löwe wusste nicht, dass die Ziege Honig hatte; er dachte, es sei Wasser im Topf. Die Ziege nahm einen Löffel und gab dem Löwen etwas von dem Honig im Topf und sagte: „Das ist etwas von dem Wasser, das meine Medizin mir gegeben hat.“ Als der Löwe den Honig probierte, sagte er: „Oh, du bist wirklich ein Arzt.“

Der Löwe sagte: „Ich weiß, dass du jetzt ein Arzt bist, also mach mir etwas Medizin, die ich um meinen Hals tragen kann.“ Die Ziege erzählte dem Löwen, dass die Medizin, die man um den Hals trägt, in ein Leopardenfell eingewickelt ist, und dass er den Leoparden töten müsse, damit er etwas von dem Fell bekommen könne. „In Ordnung“, sagte der Löwe.

Der Löwe lief hinter dem Leoparden her, und der Leopard lief, und der Löwe hinter ihm, und der Hund folgte ihm. So machte sich die Ziege auf den anderen Weg zurück. Also, der Löwe mag den Leoparden nicht, der Leopard mag die Ziege nicht, und die Ziege mag den Hund nicht.

(Volksmärchen aus Sambia – Foto: Kevin Pluck/CC BY 2.0)

*** Überseztung eines Beitrags in Combonimissionaries Newsletter vom 18. März 2021

Please follow and like us:
error
fb-share-icon

Schreibe einen Kommentar