Montag der 32. Woche im Jahreskreis

Lk 17,1-6: Wenn er siebenmal zu dir kommt und sagt: Ich bereue, dann wirst du ihm vergeben.

Es sind drei Sprüche, die direkt offensichtlich aus dem Munde Jesu stammen und die Lukas in einem kurzen Absatz zusammenfasst. Kein Apostel, der bei Verstand ist, hätte sie sich ausgedacht. Es sind starke Worte, die miteinander verbunden sind und vor allem, die Skandalös sind. Auch wir müssen es uns von Jesus sagen lassen: „wenn wir nicht auf uns aufpassen, wenn wir den Glauben auf die leichte Schulter nehmen, laufen wir Gefahr, diejenigen zu schockieren, die sich dem Glauben nähern.“

Und Gott weiß, wie viele Skandale wir als Kirche in den letzten Jahrzehnten verursacht haben! Natürlich, für einen Priester, der Fehler macht und unchristlich lebt und wirkt, gibt es tausende, die ihre Arbeit mit Treue und evangelischer Leidenschaft fortsetzen. Aber selbst das ist einer zu viel.

Und der Herr fügt sogleich hinzu, dass der schlimmste Skandal, den wir verursachen können, das Fehlen von Vergebung und Barmherzigkeit ist, ein Glaube, der unbarmherzig wird… sogar gegenüber denen, die einen Skandal verursacht haben!

Am Ende ist es das Mitgefühl, das sich durchsetzt und unseren Glaubensweg glaubwürdig macht. Wehe uns, wenn wir diese große Wahrheit vergessen! Vergeben ist nicht leicht, das fängt damit an, dass wir uns selbst vergeben.

Deshalb brauchen wir den Glauben. Einen Glauben, der keine übermenschliche Anstrengung sein kann, sondern der einfach das Annehmen von Gottes Werk in uns ist.

Bild:
Unbarmherzigkeit – Herausforderung Leben Tod – Kostenloses Foto auf Pixabay – Pixabay

Please follow and like us:
error
fb-share-icon