Der Comboni-Missionar P. Giuseppe Ambrosoli wird seliggesprochen

Die Zeremonie zur Seligsprechung des ehrwürdigen Pater Giuseppe Ambrosoli wird am 20. November 2022, dem Christkönigsfest, in Kalongo, Uganda, stattfinden, wo er einen Großteil seines Missionslebens als Arzt in dem von ihm selbst gegründeten Krankenhaus verbrachte.

Pater Giuseppe ist in Uganda noch heute als Arzt der Nächstenliebe bekannt. Dank seiner Professionalität, seines unermüdlichen Einsatzes, seines unerschütterlichen Glaubens und seines Unternehmergeistes gelang es Pater Giuseppe in den zweiunddreißig Jahren seiner Missionstätigkeit, die kleine Krankenstation von Kalongo in ein modernes Krankenhaus umzuwandeln. Neben dem Krankenhaus gründete er die St. Mary’s Midwifery Training School, die heute offiziell als eine der besten Geburtshilfeschulen des Landes anerkannt ist.

Kurz vor seinem Tod 1987 bat er darum, in Uganda bestattet zu werden, um bei seinem Volk bleiben zu können, dem er sein Leben gewidmet hatte.

P. Giuseppe Ambrosoli bei der Visite

Für uns Comboni-Missionare ist die Seligsprechung von Pater Giuseppe Ambrosoli mit Freude und gleichzeitig mit Verantwortung verbunden. Zunächst der Ort, an dem die Veranstaltung stattfinden wird, Kalongo (Norduganda), das zum Apostolischen Vikariat Zentralafrika gehörte, dessen erster Apostolischer Vikar Comboni war, und auch der Ort, an dem Pater Giuseppe Ambrosoli sein Bestes in der Arbeit des Krankenhauses und der Hebammenschule gegeben hat.

Uganda liegt am äußersten Rand des Vikariats. Comboni träumte vergeblich davon, dort anzukommen. Wenn nun mit Pater Giuseppe der erste Sohn der Kongregation dort seliggesprochen wird, zeugt dies von großer Kontinuität. Dieser Zusammenhang ist vom spirituellen Standpunkt aus sogar noch bedeutungsvoller, und zwar aus doppeltem Grund: weil Pater Ambrosoli, wie unser heiliger Gründer, der ihm vorausging, ebenfalls Teil des verborgenen Fundaments wird, auf dem sich die afrikanische Kirche erhebt, und weil er eine weitere Bestätigung der Methode erhält, die unauslöschlich in den „Plan“ von Daniel Comboni eingeschrieben ist: „Afrika mit Afrika retten“! Es gibt also viele Gründe, zu danken und mit neuem missionarischem Eifer für das Wohl der Kirche und der Gesellschaft weiterzumachen.

Please follow and like us:
error
fb-share-icon